Ich interessiere mich für Menschen und ihre (Lebens-) Geschichten. Als ehemalige Dramaturgin und Journalistin bin ich gut darin, Fragen zu stellen, die das Gespräch öffnen, und ich erfasse schnell das Wesentliche einer Person.
Die Trauerfeier gleicht einer letzten Inszenierung, mit Musik, Dekoration, Text und Publikum. Nur dass es hier nur die eine Aufführung gibt, echte Menschen, echte Gefühle und echtes gelebtes Leben.

Mir ist es ein Anliegen, bei Ihrer Trauerfeier eine Atmosphäre zu schaffen, die verbindet, tröstet und berührt.
Eine gelungene Trauerfeier und -rede ist ein erster, wichtiger Meilenstein auf dem Weg der Trauer.

Meine erste Trauerrede habe ich mit 27 für meinen Vater gehalten, vor vielen offiziellen Gästen.

Ich komme aus Hamburg/Bremen, habe einige Jahre im Ausland gelebt (Norwegen, England), eine Ausbildung zur ehrenamtlichen Sterbebegleiterin gemacht (Lazarus-Hospiz, Berlin), eine Ausbildung zur Trauerbegleiterin (Björn-Schulz-Stiftung), einen Kurs für Trauerredner absolviert, für alternative Bestatter gearbeitet, als freie Kulturjournalistin, als Theaterlektorin und Dramaturgin.

Ich bin Mutter von drei Kindern und stamme aus einer Familie mit mehreren Pfarrern.

Gerne empfehle ich Ihnen auch Anlaufstellen, die sich mit Trauer auskennen und Sie unterstützen, wie Trauerbegleiter und -gruppen, in verschiedensten Ausrichtungen.

Bücher & Links           Impressum / Datenschutz